Am Nord-Ostsee-Kanal
RENDSBURG - Am Nord-Ostsee-Kanal

Rendsburg

Was wäre Rendsburg ohne den Kanal? Durch ihn wurde die ehemals dänische Festung zum wichtigen Seehafen im Binnenland, ihm verdankt sie ihr imposantes Wahrzeichen: die zweieinhalb Kilometer lange Eisenbahnhochbrücke mit der weltbekannten Schwebefähre (derzeit außer Betrieb). Übrigens auch die längste und härteste Ruderregatta der Welt, die jedes Jahr die internationalen Achter-Teams der Weltspitze in die Kanalstadt lockt!
Rendsburgs Stadtbild ist durch ein harmonisches Miteinander von Moderne und Nostalgie, von liebevoll restaurierten Gebäuden und vielfältigen Einkaufsmöglichkeiten geprägt. Eine „blue line“ leitet von einer Sehenswürdigkeit zur anderen. Die vielfältige Museumslandschaft und die lebendige Kulturszene wirken weit in die Region hinein.
Mitten im Land liegend, ist die Stadt idealer Startpunkt für touristische Aktivitäten: Radeln auf dem Ochsenweg und am Nord-Ostsee-Kanal, Kutschfahrten zu historischen Gütern, Schiffsausflüge auf Kanal und Eider – alles ist möglich.

Rendsburg kompakt

Für klein & groß: Aktuell 42 Steine mit Sinnsprüchen, die zum Schmunzeln oder Nachdenken einladen, sind auf den Spurplattenwegen direkt am Nord-Ostsee-Kanal zwischen Fußgängertunnel und Lotsenstation in den Boden eingelassen. Weitere werden folgen. Da macht der Spaziergang entlang der meistbefahrenen künstlichen Wasserstraße der Welt gleich doppelt Spaß!
Für Genießer: Fast 40.000 Schiffe passieren jedes Jahr den Nord-Ostsee-Kanal. Ein Schauspiel für „Seh“leute! Wenn Sie selbst mal mitfahren möchten, anstatt immer nur winkend am Ufer zustehen, steigen Sie bei den Adler-Schiffen an Bord und genießen die Fahrt einmal quer durch das Land und auf Tuchfühlung mit den Hochseeschiffen. Auf dem Kanal verkehren schicke Ausflugsdampfer zwischen Kiel, Rendsburg und Brunsbüttel.
Unser Lieblingsplatz: Auf der Längsten Bank sitzen und Schiffe gucken – die Seele baumeln lassen und zur Ruhe kommen. Direkt am Ufer des Nord-Ostsee-Kanals bietet die Holzbank westlich von Rendsburg mit einer Länge von 575,75 Metern für jeden einen Sitzplatz. Freie Sicht auf die rund 35.000 Schiffe, die jedes Jahr den Kanal passieren.

Rendsburg für „Sehleute“ - hier gibt es was zu sehen!

Es erwarten Sie drei aussichtsreiche Tage in Rendsburg. Sie übernachten im Hotel und entdecken die maritime Seite der Region im Herzen von Schleswig-Holstein. Einen atemberaubenden Blick auf die meistbefahrene künstliche Wasserstraße der Welt genießen Sie von der Aussichtsplattform auf der Eisenbahnhochbrücke. Bei einer Ausflugsfahrt auf dem Kanal erleben Sie die großen Containerschiffe hautnah. Und im Schifffahrtsarchiv tauchen Sie ein in die Geschichte der Seefahrt. Das lässt sich sehen!

Der perfekte Tag

9.00 Uhr

Spaziergang am Nord-Ostsee-Kanal entlang zur Längsten Bank – jetzt ist noch nicht viel los am Kanal und man ist mit sich und den Schiffen alleine!

12.00 Uhr

Dem Glockenspiel am Alten Rathaus zuhören und das Lied erraten. Alle zwei Stunden wird eine andere bekannte Melodie gespielt.

14.00 Uhr

Kaffeetrinken bei den Schiffsbegrüßern im Restaurant Brückenterrassen direkt unter der Hochbrücke. Jedes Schiff wird genau erklärt, woher es kommt und wohin es fährt.

15.00 Uhr

Bummeln im barocken Stadtteil Neuwerk mit dem riesigen Paradeplatz und hübschen kleinen Geschäften in der zentralen Königsstraße.

17.00 Uhr

Lecker essen in nostalgischer Atmosphäre: Holsteiner Küche im Lamp´schen Keller in der Torstraße.

Unsere Leistungen

  • 2 x Übernachtung im Hotel inkl. Frühstück mit Blick auf den Nord-Ostsee-Kanal
  • 1 x Kanalspaziergang und Aufstieg zur Aussichtsplattform auf der Eisenbahnhochbrücke
  • 1 x Schifffahrt auf dem Nord-Ostsee-Kanal von Rendsburg nach Kiel
  • 1 x Führung durch das Rendsburger Schifffahrtsarchiv
  • 1 x Flasche Kanalwasser – der besondere Magenlikör aus Rendsburg
  • 1 x Reiserücktrittversicherung

Dieses Video wird von Youtube eingebettet.
Es gelten die Datenschutzbestimmungen von Google.

Video aktivieren